Mehr Zuschüsse für das sorbische Volk

Der Freistaat Sachsen wird seine Zuschüsse an die Stiftung für das sorbische Volk in diesem Jahr um 400.000 Euro gegenüber 2008 erhöhen.

Das bekräftige heute die Sächsische Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange im Sächsischen Landtag. Sachsen fördere die Stiftung für das sorbische Volk demnach mit 5,85 Millionen Euro ab 2009.Der Bund hatte im Dezember 2008 den Zuschuss an die Stiftung für das sorbische Volk in Höhe von 7,6 Millionen Euro auf 8,2 Millionen Euro für 2009 angehoben.

Mit der Aufstockung hatte der Haushaltsausschuss des Bundes jedoch eine Sperre von 600.000 Euro verbunden, die nur aufgehoben werde, wenn Sachsen und Brandenburg ihre Zuschüsse ebenfalls entsprechend erhöhten. Diese Auflage sei nun erfüllt, so Dr. Stange. Auch Brandenburg werde sich mit 200.000 Euro zusätzlich pro Jahr beteiligen. Damit stehe dem Abschluss eines Finanzierungsabkommens von Bund, Sachsen und Brandenburg nun nichts mehr im Wege.Das geltende Finanzierungsabkommen war Ende 2007 ausgelaufen.

Die seit 2006 laufenden Bemühungen um ein neues Finanzierungsabkommen hatten sich unter anderem aufgrund der Beratungen zum Bundeshaushalt verzögert.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

++

Keine Geschenkideen? Lassen Sie sich im DRESDEN FERNSEHEN – Onlineshop inspirieren.