50.000 Euro Schaden nach Autobränden in Leipzig-Leutzsch

Leipzig – Auf dem Hof des Rathauses Leutzsch gingen Dienstagabend 3 Fahrzeuge in Flammen auf. Es handelt sich dabei um Autos des Ordnungsamtes. Am Technischen Rathaus wurde zudem eine Scheibe eingeworfen. Ein im Internet aufgetauchtes Schreiben soll sich zu einer der Taten bekannt haben.

 

Auf einer Internetplattform wurde in der Nacht zum Donnerstag ein anonymer Text gepostet, der sich zur Sachbeschädigung am Technischen Rathaus bekannte. Laut des Schreibens sollen durch die Tat „menschenunwürdige Strukturen zerstört werden.“ Dies würde auf einen politisch motivierten, extremistischen Hintergrund hindeuten. Unklar ist allerdings bislang, ob das Schreiben wirklich von den Tätern stammt, und ob die Tat mit dem Autobrand in Verbindung steht.

Dicke Rauchwolken quollen aus den drei Fahrzeugen des Ordnungsamtes an der Georg-Schwarz Straße, als die Kameraden der Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch am Leutzscher Rathaus ankamen. Doch dort mussten sie erst mit erschwerten Bedingungen kämpfen, mittels Leitern mussten die Kameraden über die Zäune des verriegelten Geländes gelangen. Die Autos brannten völlig aus, ein Schaden von circa 50.000 Euro sind die Folge.

Die Feuer an den Fahrzeugen des Ordnungsamtes sollen zwischen 23 Uhr und dem eingehenden des Notrufes bei der Leipziger Feuerwehr um 23:40 Uhr ausgebrochen sein. Schon im Februar dieses Jahres brannten drei Fahrzeuge an derselben Stelle, damals wurde unter den Fahrzeugen ein Brandsatz gefunden, eine parallele zu dem jetzigen Tat ist nicht bekannt.

 

 

© Holger Baumgärtner