Mehrere Brände in Chemnitz

In Chemnitz sind am Mittwoch mehrere Feuerteufel unterwegs gewesen.

Zum ersten Brand rückte die Feuerwehr am Morgen an die Mühlenstraße aus. In der 5. Etage des Elfgeschossers stand eine Einraumwohnung in Flammen. Die Feuerwehr brachte den Brand allerdings schnell unter Kontrolle. Acht Menschen, unter ihnen der 19-jährige Wohnungsbesitzer sowie zwei Kleinkinder mit ihren Müttern, kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Zudem kamen zwei Katzen und zwei Hunde ums Leben, die Tiere erstickten in dem dichten Qualm. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Nur knapp zwei Stunden später rückte die Feuerwehr erneut an den Brühl aus. An der Karl-Liebknecht-Straße stand die 2. Etage eines leer stehenden Hauses in Flammen. Nach ersten Aussagen der Polizei hatte sich hier offenbar ein Obdachloser einquartiert. Möglicherweise führte eine vergessene Zigarette zum dem Feuer.Mehr zu dem Thema auch unter http://www.chemnitz-fernsehen.de/onlinenachrichten.php