Mehrere Einbrüche in ganz Dresden

Die Täter haben es vorwiegend auf Backshops abgesehen.

Ort: Dresden-Leubnitz/Neuostra

Auf Bargeld hatten es Einbrecher an der Kolonienstraße am 15. August abgesehen. Sie hebelten die Tür zu einer Fleischereifiliale auf und stahlen aus einer Kasse Wechselgeld. Der Versuch die Tür eines angrenzenden Backshops aufzuhebeln misslang. Angaben zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch nicht vor.

Ort: Dresden-Seidnitz

An der Bodenbacher Straße hatten Einbrecher am 17. August die Tür zu einem Backshop aufgehebelt. Sie durchsuchten den Verkaufsbereich sowie die Räumlichkeiten einer angrenzenden Fleischereifiliale und stahlen Wechselgeld.

Ort: Dresden-Gruna/Strehlen/Südvorstadt/Pirnaische Vorstadt

Auch in der vergangenen Nacht hatten es Diebe auf Bargeld in fünf Backshops abgesehen.

Die Unbekannten hebelten dazu die Zugangstüren von vier Shops an der Zwinglistraße, der Caspar-David-Friedrich-Straße, der Reichenbachstraße und am Münchner Platz auf. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld. An einer weiteren Filiale an der Pillnitzer Straße scheiterten die Unbekannten beim Aufhebeln der Tür.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro.

Die Dresdner Polizei rät:

Vermeintlich sichere Geldverstecke wie Garderobenschränke, Kühlschränke oder Mülleimer sind oft keine große „Herausforderung“ für Einbrecher!
Derartige Verstecke bieten keinen geeigneten Schutz, Diebe wissen wo sie suchen müssen!
Nutzen Sie fest verankerte und zertifizierte Tresore oder bringen Sie das Geld zu einem Kreditinstitut!

Quelle: Polizei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!