Mehrere in Dresden gestohlene PKW in Polen sichergestellt

Die Sonderkommission Kfz konnte in Zusammenarbeit mit einem Bürger und der polnischen Polizei einen großen Erfolg erzielen. Insgesamt sechs in Dresden entwendete PKW wurden kurz nach dem Diebstahl in Polen sichergestellt. +++

Hintergrund:
Unbekannte hatten in der Nacht zum 19. März 2015 in der Dresdner Innenstadt den PKW eines 60-jährigen Dresdners, einen grauen Mazda CX-5 (EZ: 06/2013), gestohlen. Durch im Fahrzeug verbaute Technik konnte das Fahrzeug in der Nähe von Boleslawiec/Polen geortet werden.

Auf deutscher Seite übernahm die Sonderkommission Kfz sofort die Ermittlungen und stimmte sich mit den polnischen Kollegen ab. Ein Soko-Mitarbeiter übermittelte die vom Fahrzeughalter, Herrn Eichhorn, zur Verfügung gestellten GPS-Daten über das Gemeinsame Zentrum der deutsch-polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko/PL an die polnische Polizei.

Die veranlassten Fahndungsmaßnahmen führten dazu, dass am 21. März 2015 der gestohlene Mazda und fünf weitere in Dresden gestohlene Fahrzeuge (2 x Mazda 3, 2 x Ford Kuga, 1 x Mazda 6)  auf einem öffentlichen Parkplatz in Trzebien Maly/PL aufgefunden werden konnten. Die PKW waren bereits mit polnischen Kennzeichen ausgestattet. Die Fahrzeuge haben einen Gesamtwert von ca. 186.000 €.

Dieser Erfolg war nur durch das zusätzlich verbaute Ortungssystem und die schnelle Informationsweiterleitung von Herrn Eichhorn an die Polizei möglich. Frau Göhler von der Soko Kfz bedankte sich bei der Familie Eichhorn für deren umsichtiges Handeln.

Kriminaloberrat Holger Thierfelder, Leiter der Soko Kfz: „Dieses positive Beispiel zeigt, wie zusätzlich eingebaute Sicherungstechnik zum Erfolg führt. Wir müssen es den Dieben so schwer wie möglich machen. Jeder kann einen Beitrag zur Sicherung seines Eigentums leisten!“

Quelle: LKA – Landeskriminalamt Sachsen