Mehrere Menschen mit Pfefferspray verletzt

Leipzig - Am Freitagabend hat ein Mann mehrere Passanten auf dem Augustusplatz mit Pfefferspray verletzt. Grund war ein Streit unter einer größeren Personengruppe.

Insgesamt sieben Personen aus Syrien und Libyen sind am Freitagabend in der Leipziger Innenstadt aneinander geraten. Ein Mann hat dabei mit Pfefferspray um sich gesprüht und drei Personen verletzt. 

Nach einem Streit in der Straßenbahn ist die Gruppe gegen 20:25 Uhr laut Polizei am Augustusplatz ausgestiegen. Dort eskalierte der Streit und einer der Tatverdächtige zückte das Pfefferspray. Der Mann setzte das Abwehrgas gegen eine 39-Jährige Frau und einen 22-Jährigen ein. Zuvor schlug er bereits einem 18-Jährigen Syrer ins Gesicht. 

Gegen 22 Uhr entflammte der Streit auf dem Willy-Brandt-Platz erneut. Die Polizei konnte darauf den polizeibekannten 20-jährigen Mann aus Libyen stellen.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild