Mehrere Schwerverletzte bei Unfällen auf sächsischen Autobahnen

A72/A4- Samstagnachmittag kam es auf der A 72 zu einem schweren Verkehrsunfall.

Gegen 15.35 Uhr war ein 57-Jähriger mit seinem Multivan auf Höhe Geithain unterwegs, als er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er kollidierte mit der Schutzplanke und geriet dadurch ins Schleudern. Der VW überschlug sich mehrfach und kam schließlich in einer Böschung zum Liegen.

Der 57-Jährige hatte einen 10-jährigen Beifahrer mit im Auto sitzen. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Autobahn musste einige Zeit voll gesperrt werden.

Auf der A 4 kam es in der Nacht zu Sonntag zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall. Dieser ereignete sich in Richtung Dresden auf Höhe der Ortslage Striegistal.

Gegen 2.20 kam dort ein 37-Jähriger mit seinem Toyota aus bislang ungeklärter Ursache ebenfalls von der Fahrbahn ab. Der Mann war auf der linken Fahrspur unterwegs, als er nach links in die Leitplanke krachte. Durch die Kollision wurde das Auto nach rechts geschleudert und kam von der Fahrbahn ab. Der Toyota überschlug sich mehrfach auf dem Grünstreifen, bevor er zum Stehen kam.

Der Mann musste ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.