Mehrere Tuberkulose-Fälle an Dresdner Schule

Dresden – Vier Fälle von Tuberkulose, das ist das aktuelle Ergebnis einer Untersuchung des Dresdner Gesundheitsamts. Im September wurde ein Tuberkulose-Fall am Gymnasium der HOGA gemeldet. Nun sind nach einer Untersuchung drei weitere Fälle aufgetreten.

Nach einem Vorfall von Tuberklose im September ermittelte das Gesundheitsamt und untersuchte 100 Personen im Umkreis mit potentiellem Befall. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden Anfang Dezember veröffentlicht und führten weitere drei Fälle zu Tage. Am Montag und Dienstag hat das Gesundheitsamt mit ausgedehntem Radius eine entsprechende, neue Umgebungsuntersuchung durchgeführt. Dabei hat das Gesundheitsamt rund 600 Schüler und Lehrer der Oberschule und des Gymnasiums der HOGA untersuchen lassen. Aktuell werden Blutproben getestet und Röntgenbilder ausgewertet. Das Gesundheitsamt geht dabei nach den Richtlinien des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung von Tuberkulose vor. Die Ergebnisse der aktuellen Untersuchung werden Ende dieser bzw. nächster Woche erwartet. Eine weitreichende Infektion schließt das Gesundheitsamt trotz der aktuellen Situation aus. Da sich eine Person im Freien nicht anstecken kann, empfiehlt das Gesundheitsamt regelmäßiges Lüften aller Räume.

Werden bei den Ergebnissen weitere Erkrankungsfälle festgestellt, wird geklärt, inwieweit der Radius für Ermittlungen weiter ausgebreitet werden muß. Von den bisher bekannten vier Fällen, sind aktuell mindestens zwei ansteckungsfähig. Die genauen Ergebnisse stehen auch hierfür noch aus.