Mehrere Verletzte nach Auffahrunfällen

A 72/ Taltitz: Drei Verletzte, fast 50.000 Euro Sachschaden sowie kilometerlanger Stau sind Bilanz zweier Verkehrsunfälle, die sich am Freitag gegen 17 Uhr in Fahrtrichtung Chemnitz ereigneten.

Zwischen den Anschlussstellen Pirk und Plauen/Süd fuhr zunächst ein 51-Jähriger mit einem VW Caddy aus Unachtsamkeit auf einen Ford. Insgesamt vier Pkw und ein Kleinbus wurden dabei aufeinander geschoben. Ein 12-jähriges Kind wurde dabei leicht verletzt.

Kurz darauf bemerkte ein 48-Jähriger die stehenden Fahrzeuge zu spät und krachte mit seinem Polo in das Stauende. Drei Pkw wurden dabei erheblich beschädigt. Zwei Fahrzeugführer klagten über Verletzungen. Wegen ausgelaufener Betriebsmittel kam die Freiwillige Feuerwehr Weischlitz mit insgesamt 12 Kameraden zum Einsatz.

Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens bildete sich rasch ein Stau, der sich bald bis zum Autobahndreieck Hochfranken aufbaute. Erst gegen 21 Uhr rollte der Verkehr wieder flüssig.