Mehrere Waldbrände im Landkreis Meißen

Sachsen - Am Dienstagabend kam es zu einem Waldbrand bei Dobra, in der Nähe von Thiendorf im Landkreis Meißen. 

© xcitepress
© xcitepress

Bei Temperaturen um 37 Grad dehnte sich der Brand recht zügig zu einem 200 Hektar großen Waldbrand aus, wie die Polizei berichtete. Die Feuerwehr musste laut eigenen Angaben unwegsame Waldwege nutzen, um den Brand zu löschen. Aufgrund einer schlechten Löschwasserversorgung und wechselnden Winden sei das Bekämpfen der Flammen schwierig gewesen. Der Wald hätte stellenweise in Vollbrand gestanden, mit meterhohen Flammen bis zu den Baumwipfeln. Zeitweise musste sich die Feuerwehr aufgrund dessen zurückziehen, hieß es. Am Abend sei der Brand dann unter Kontrolle gewesen, die Feuerwehr halte vor Ort eine Brandwache.

Im Landkreis Meißen gab es außerdem noch weitere Brände. Bei Riesa standen Felder in Flammen und bei Coswig gab es einen etwa zwei Hektar großen Waldbrand am Auer, wie Medien berichten. Im Stadtgebiet von Dresden kam es zu Böschungsbränden, weswegen die Bahnstrecke zwischen Radeberg und Dresden-Neustadt für mehrere Stunden gesperrt war.

In der nördlichen Region des Freistaates Sachsen gilt aktuell die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. (mit dpa)

© xcitepress

Immer wieder stehen mittlerweile in Sachsen Wälder wie in Niesky und Bautzen in Flammen. Grund sind neben den Temperaturen die lange, vorherrschende Trockenheit. Und eine Entspannung ist nicht in Sicht. Im nachfolgenden Beitrag thematisieren wir die Herausforderungen, die sich den Menschen stellen. Dabei schauen wir auch hinter die Kulissen der Leitstelle Hoyerswerda.