Meinung der Dresdner ist gefragt

Dresden - Die Landeshauptstadt verschickt wieder die Fragebögen zur Kommunalen Bürgerumfrage. 18.000 Dresdner wurden dafür zufällig aus dem Melderegister auswählt. Die Umfrage findet aller zwei Jahre statt und dauert bis Ende April. Die Angeschriebenen können online oder offline teilnehmen. OB Hilbert appelliert zur Teilnahme. Nur eine breite Beteiligung liefere verwertbare Ergebnisse. Ziel ist, ein repräsentatives Bild über die Lebensbedingungen in Dresden zu erhalten.

Je ein Drittel der Befragten erhält einen von drei thematisch unterschiedlichen Fragebögen: A, B, oder C. Hauptthemen des Fragebogens A sind Einschätzungen zur Stadt und den allgemeinen Lebensbedingungen, ehrenamtliches Engagement und Pflege. Der Fragebogen B enthält Fragen zur Stadtverwaltung, zum Gesundheitszustand und zur Lebenssituation der Befragten. Im Fragebogen C werden die Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Meinung zu den Themen Umwelt, Verkehr und Sicherheit in der Stadt befragt. Die Fragen zur persönlichen Wohnsituation und die Abfrage der soziodemografischen Merkmale wie Alter und Geschlecht sind in allen drei Fragebögen zu finden.

Der ausgefüllte Fragebogen kann kostenfrei im beiliegenden Umschlag zurückgesendet werden. Ebenso ist es möglich, den ausgefüllten Fragebogen im Rathaus, in der Kommunalen Statistikstelle oder in einem der Bürgerbüros abzugeben. Der Fragebogen wird auch als Online-Variante bereitgestellt. Somit können die Fragen bequem zu Hause am Computer oder unterwegs auf dem Handy beantwortet werden.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Die Ergebnisse liegen voraussichtlich Ende dieses Jahres vor und stehen dann für alle Bürgerinnen und Bürger auf dresden.de/kbu zur Verfügung. Über diese Internet-Adresse sind auch die Ergebnisse und Berichte der vergangenen Kommunalen Bürgerumfragen abrufbar.

Die Kommunale Bürgerumfrage wird bereits zum 13. Mal seit 1993 mit der Maßgabe durchgeführt, ein repräsentatives Bild über die aktuellen Lebensbedingungen der Bevölkerung zu erstellen. Die Befragungsergebnisse stellen sowohl für den Stadtrat als auch für die Stadtverwaltung eine wichtige Basis für kommende Planungen und Entscheidungen dar. Sie werden unter anderem zur Fortschreibung des Stadtentwicklungs- und des Verkehrskonzeptes sowie für die Gestaltung und Förderung des kulturellen und sportlichen Lebens genutzt.

Alle Angeschriebenen und Interessierten können sich außerdem im Internet unter dresden.de/kbu über weiterführende Hinweise und Antworten auf häufig gestellte Fragen zur aktuellen Bürgerumfrage informieren. Diese Hinweise sind auch in Englisch sowie in weiteren Sprachen verfügbar.

Umfrage-Hotline: 0351-4886922
E-Mail: umfrage@dresden.de

© Sachsen Fernsehen