Mercedes mit Handgranaten im Kofferraum unterwegs

Dresden - Die Bundespolizei hat am späten Montagabend am Hauptbahnhof einen Mercedes mit brisanter Fracht sichergestellt.

Die Beamten kontrollierten die beiden Insassen, zwei Bosnier im Alter von 17 und 28 Jahren, weil das Auto im Parkverbot stand. Bei der Befragung ergaben sich Zweifel an der legalen Einreise. Das Auto wurde durchsucht, dabei entdeckten die Ermittler 17 Handgranaten hinter der Verkleidung im Kofferraum. Daraufhin folgten weitreichende Absperrmaßnahmen auf der Bayrischen Straße sowie im und um den Hauptbahnhof Dresden. Die zwei Männer wurden vorläufig festgenommen und sind im Polizeigewahrsam.

© Roland Halkasch