Messe-Doppel eröffnete am Samstag in Leipzig

Die „Haus Garten Freizeit“ und die „mitteldeutsche handwerksmesse“ haben noch bis zum 21. Februar geöffnet.

Am Samstag öffneten die „Haus Garten Freizeit“ und die „mitteldeutsche handwerksmesse“ ihre Tore für Besucher. Am Samstagvormittag strömten pünktlich zur Eröffnung hunderte Interessierte in die Glashalle.

Dort wird wie schon in den vergangenen Jahren das Sonderthema der „Haus Garten Freizeit“ ausgestellt: In diesem Jahr geht es unter dem Motto „Der Berg ruft“ auf die Alm. Besonders für Kinder gibt es bei der Sonderschau viel zu erleben: So darf selbst geklettert und Holz geschnitzt werden.

Ähnlich idyllisch wie das Berg-Diorama ist auch der künstlich angelegte Park in der Halle 1. Der Stadtverband der Lei hat hier ein kleines Gartenparadies geschaffen: Zu entdecken gibt es hier beispielsweise einen kleinen Ententeich, eine Miniatureisenbahn, unzählige farbenprächtige Blumen und einen verträumten See – inklusive Wasserfall und Steg.

Doch: Es gibt nicht nur viel zu sehen, sondern noch mehr zu kaufen. Ganz egal, ob es eine Pfanne, eine Auswahl an Kakteen oder doch ein neues Sofa sein soll – auf der Verbrauchermesse gibt es beinahe nichts, das man nicht käuflich erwerben kann.

So manch einer verlässt die Messe sogar mit einem Stromvertrag oder einem neuen Abo für Bus und Bahn. Denn die Leipziger Stadtholding bietet Beratungen und Produkte zu Messepreisen an. Wer daran nicht interessiert ist, darf dennoch sein Glück am einarmigen Banditen der Leipziger probieren.

Halle 5 lässt schließlich das Handwerker-Herz höher schlagen: Auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ können Interessierte Werkzeuge und Handgearbeitetes aller Art erwerben. Außerdem können Besucher in der „Gläsernen Backstube“ und der „Gläsernen Fleischerei“ den Profis bei der Arbeit zusehen.

Die „mitteldeutsche handwerksmesse“ und die „Haus Garten Freizeit“ haben noch bis zum 21. Februar geöffnet – am Donnerstag beginnt außerdem noch die Beach und Boat auf dem Messegelände.