Messen „Z“ und „Intec“ rücken näher

 Leipzig - Vom 5. bis 8. Februar heißt es in der Messestadt Tore auf für Technikbegeisterte. Als Doppelmesse laden die "intec" und die "Z" Interessierte ein, mehr über Herausforderungen und Chancen der neuen Mobilität in der Zulieferer- und Fertigungsindustrie zu erfahren.

Von kommenden Dienstag bis Donnerstag präsentieren rund 1300 Aussteller aus 31 Ländern ihre Produkte, Dienstleistungen und innovativen Ideen. Dr. Deliane Träber, Geschäftsbereichsleiterin der Leipziger Messe, erklärt den Grund, warum beide Messen zusammen stattfinden.

Für die Aussteller gilt es außerdem, technische Berufe stärker zu fördern. Gelegenheit dafür bietet sich am Freitag, mit einem speziellen Programm für den Nachwuchs. Im Vergleich zum Vorjahr vergrößert sich die Messe vor allem Flächenmäßig. Auf die Besucher warten deshalb mehr Maschinen und ein größeres Angebot.