Metrom GmbH weiht neuen Standort ein

+++Werbung+++ Mit einer feierlichen Schlüsselübergabe haben am Mittwoch die Metrom Mechatronische Maschinen GmbH und die millfax GmbH ihren neuen Unternehmensstandort in Hartmannsdorf eingeweiht.

Zum Festakt in der neuen Halle im Gewerbegebiet waren dabei Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen. Unter ihnen die sächsische Wissenschafts- und Kunstministerin Sabine von Schorlemer, der Bürgermeister der Gemeinde Hartmannsdorf sowie der Leiter des Chemnitzer Fraunhofer-Instituts Professor Reimund Neugebauer.

Das bereits 2001 gegründete Familienunternehmen Metrom war bis zu seinem Umzug nach Hartmannsdorf viele Jahre im Technologie Centrum in Chemnitz angesiedelt. Dabei hat es sich auf Werkzeug-Maschinenkonzepte mit patentierter Parallelkinematik spezialisiert. Die besteht aus fünf Achsen, die in einem speziellen Gehäuse auch komplizierte Bearbeitungsverfahren zum Beispiel im Bereich Drehen, Fräsen oder Lasern möglich macht. Dabei können die Achsen einzeln angesteuert werden.

Interview: Dr. Michael Schwaar – Geschäftsführer METROM GmbH

Wie das genau aussehen kann, wurde am Mittwoch im Rahmen eines Rundganges an verschiedenen Maschinenmodellen gezeigt. Dabei ist von Vorteil, das die Maschinen auf Grund ihrer Bauweise vielseitig einsetzbar und transportfähig sind.

So kann zum Beispiel die Maschine direkt zu Werkstücken transportiert werden, die deutlich größer und schwerer sind. Ein Fakt, für den das Unternehmen im vergangenen Jahr mit den Sächsischen Innovationspreis ausgezeichnet wurde.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar