Michael Kretschmer stellt politische Leitlinien vor

Chemnitz -  Im Museum am Theaterplatz stellte sich Michael Kretschmer (CDU) am Donnerstag im Rahmen des "4.Chemnitzer Salon" den Fragen von "Freie Presse"-Chefredakteur Torsten Kleditzsch. Er äußerste sich unter anderem zu den Themen innere Sicherheit, Bildung und Wirtschaftspolitik. Kretschmer soll auf dem CDU-Landesparteitag in Löbau am 9. Dezember zunächst als Parteivorsitzender gewählt werden. Seine Wahl zum Ministerpräsidenten folgt dann am 13. Dezember im Landtag. Aus aktuellem Anlass seht ihr das komplette Gespräch am Wochenende bei CHEMNITZ FERNSEHEN, DRESDEN FERNSEHEN und LEIPZIG FERNSEHEN.

In der Asylfrage sprach sich der 42-Jährige dafür aus, den Familiennachzug für Flüchtlinge mit begrenztem Schutz dauerhaft auszusetzen. In der Bildungspolitik will Kretschmer zusammen mit dem neuen Kultusminister Frank Haubitz neue Wege gehen. Um den Lehrermangel zu bekämpfen, müsse der Freistaat den Pädagogen bessere Bedingungen bieten. Dabei stehen sowohl eine Erhöhung des Tariflohns als auch eine Verbeamtung der sächsischen Lehrer zur Debatte. Kretschmer deutete damit eine Abkehr vom rigorosen Sparkurs der vergangenen Jahre in Sachsen an, denn Investitionen seien auch in anderen Bereichen notwendig.

Das Gespräch mit Michael Kretschmer bei SACHSEN FERNSEHEN

Ausstrahlungszeiten
CHEMNITZ FERNSEHEN

Samstag, 2. Dezember, ab 19 Uhr

Ausstrahlungszeiten
DRESDEN FERNSEHEN

Samstag, 2. Dezember, ab 20:30 Uhr
Sonntag, 3. Dezember, ab 8:00 Uhr

Ausstrahlungszeiten
LEIPZIG FERNSEHEN

Samstag, 2. Dezember, 20:00 Uhr
Sonntag, 2. Dezember, 20:00 Uhr