Mieten in Dresden um 20 Prozent gestiegen

Laut dem Internetportal Immowelt ist Wohnen in Dresden in den vergangenen fünf Jahren 20 Prozent teurer geworden.  

Damit sind die Mietpreise stärker gestiegen als die Inflation (6,9 Prozent) im selben Zeitraum. Aktuell kostet der Quadratmeter 7,10 Euro (Median), 2010 waren es noch 5,90 Euro. Untersucht wurden 23 ostdeutsche Städte, die stärkste Mietsteigerung verzeichnet Berlin mit einem Plus von 40 Prozent. Die Mietspanne reicht von 4,30 Euro in Plauen bis 9,10 Euro in Berlin und Potsdam.  

Quelle: Immowelt