Mieten in Leipzig gesunken

Leipzig - 7,10 Euro: so viel kostete im ersten Halbjahr der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Mietwohnungen in Leipzig. Damit liegt der Wert niedriger als noch zwischen Juli und Dezember 2018. Trotzdem: Im Vergleich der acht größten Metropolen in Deutschland sind die Mietpreise in Leipzig noch immer am günstigsten.

Die Mieten in Leipzig sind in der ersten Jahreshälfte gesunken. In den ersten 6 Monaten lag der Durchschnittspreis pro Quadratmeter bei 7,10 Euro. Zwischen Juli und Dezember 2018 seien es noch 7,30 Euro pro Quadratmeter gewesen, teilte der Immobilienberater Jones Lang LaSalle mit. Einiges spreche dafür, dass die Hochphase des Miet- und Kaufpreisanstiegs hinter uns liegt, so ein Sprecher. Im Vergleich der acht größten Metropolen in Deutschland sind die Mietpreise in Leipzig noch immer am günstigsten.

© Sachsen Fernsehen