Mieten steigen weiter

Dass sich Leipzig in Sachen Mieten an westdeutsche Großstädte angleichen wird, ist auf kurz oder lang wohl nicht aufzuhalten.

Leipzig boomt. Dies zeigte der am Dienstag vorgestellte Cityreport 2016. Er zeigt den stetigen Zuwachs an Unternehmen, die sich in der Region ansiedeln. Für Primark, ThyssenGroup und Co. sind die günstigen Mieten und die Zentrale Lage der Metropole attraktiver denn je. 
Während man für Büroflächen in Frankfurt beispielsweise im Schnitt 39€ pro Quadratmeter zahlt, sind es in Leipzig nut ca. 13€. Somit zieht es Jungunternehmen wie Sportspar.de weiterhin nach Leipzig.
Die Zukunftsprognose zeigt vorerst auch keine Steigerung der Mieten für Büroflächen. Beim Thema privates Wohnen hingegen sieht es allerdings nicht so rosig aus. Hatte Leipzig im Jahr 2000 noch einen Leerstand von über 20%, sind es im Jahr 2016 gerade einmal 4%, Tendenz fallend.
Beim Cityreport 2016 am Dienstag schlugen die Makler Alarm. Damit die stetig wachsende Zahl an Zuwanderern zu bewältigen ist, müssen die Märkte aktiv werden.
Leipzig ist eine Stadt im Wandel. Kaum eine deutsche Großstadt entwickelt sich in einem vergleichbaren Tempo. Damit mehr Raum für Bewohner entstehen kann, braucht es Investoren. Doch die kommen nur, wenn die Mieten stimmen.