Millionen sichergestellt

3,7 Millionen Euro aus Straftaten sind 2005 in Sachsen sichergestellt worden.

Nach Aussage des Finanzministeriums wird knapp die Hälfte davon an die Opfer der Straftaten ausgezahlt. Der Rest fließt in die Staatskasse, zum einen weil es keine Geschädigten gibt und zum anderen um damit staatliche Ansprüche zu sichern. Diese so genannte Gewinnabschöpfung betrifft vorrangig Delikte der Wirtschafts- und Organisierten Kriminalität. Dazu gehören neben Betrug und Geldwäsche auch Rauschgiftkriminalität.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Sachsen lesen Sie hier…

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar