Mimenbühne Dresden muss schließen

Dresden - Die Mimenbühne Dresden unter Intendanz von Ralf Herzog stellt den Spielbetrieb ein. Grund sind finanzielle Nöte und fehlende Besucher bei den Vorstellungen im Theater August an der Bürgerstraße in Dresden. Das 35. Internationale PantomimeTheaterFestival Dresden vom 8. bis 11. November 2018 ist von dieser Entscheidung nicht betroffen, da wirtschaftlich abgesichert.

Das erwartet die Gäste beim Festival:

Mimik, Gestik, alles klar! Pantomime ist die Grundlage vieler darstellender Künste und beeinflusst zahlreiche Genres vom Clownstheater über Hip Hop bis hin zur Popkultur. Das 35. Internationale PantomimeTheaterFestival Dresden vom 8. bis 11.11.18 ist von dieser Entscheidung nicht betroffen. Vom 8. bis 11. November 2018 machen Ralf Herzog und der Mimenstudio Dresden e.V. diese Vielfalt erlebbar und laden zum 35. Internationalen PantomimeTheaterFestival Dresden ein. Hier kann man in sechs Vorstellungen die faszinierende Vielfalt an Spielarten der „Kunst ohne Worte“ entdecken, darunter eine Kindervorstellung und die beliebte Improvisationsshow zum Abschluss. Der gastgebende Mimenstudio Dresden e.V. begrüßt in diesem Jahr zwei Ensembles aus Russland und eins aus Frankreich. Die Akteure des Mimenstudio Dresden e.V. zeigen ihr Erfolgsstück "Die Kleinbürgerhochzeit“ nach Bertolt Brecht.
 
Begleitend werden Workshops angeboten, in denen sich die teilnehmenden Ensembles, aber auch dem Theater verbundene Laien zum Beispiel mit der Kunst des Improvisierens beschäftigen. Spielorte sind unter anderen das Theater August und das Theaterhaus Rudi.
 
Tickets für das Pantomimefestival können über reservix bereits gekauft oder telefonisch unter
Telefon 0351/32371528 bestellt werden.
Die Tickets kosten 18 Euro /ermäßigt 12 Euro bzw. 5 Euro für die Kindervorstellung.
 
Weitere Informationen - auch zum Programm - unter: www.pantomimefestival-dresden.de