Minderjährige versuchten Handys zu rauben

Chemnitz – Im Chemnitzer Zentrum haben am Samstagabend Minderjährige versucht Handys zu rauben und dabei mehrere Personen verletzt.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Wie die Polizei mitteilt kam es gegen 21.45 Uhr in der Straße der Nationen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein
13-Jähriger forderte von einem 40-Jährigen die Herausgabe des Handys, besprühte ihn mit Reizgas, trat und schlug anschließend mit einem mutmaßlichen Komplizen (15) auf das Opfer ein.

Danach ging der 13-Jährige auf den Begleiter (29) des Geschädigten los, besprühte diesen auch mit Reizgas und forderte das Handy des Mannes. Der 29-Jährige setzte sich jedoch zur Wehr, sodass die beiden Tatverdächtigen ohne Beute flüchteten. Der 40-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 29-Jährige erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und wurde von Rettungskräften ambulant vor Ort behandelt.

Aufgrund der Beschreibung durch die Geschädigten konnten die mutmaßlichen Räuber wenig später durch Polizeikräfte vorläufig festgenommen werden. Nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung dauern an.