Mini-Drogenküche im Landtag

Dresden - Vor 165 Jahren wurde die staatliche Polizei in Dresden gegründet. In einer Ausstellung im Landtag veranschaulicht die sächsische Polizei jetzt ihre traditionsreiche und wechselvolle Geschichte. Am Montag steht die Eröffnung an – Jonathan Wosch hat sich vorab umgeschaut.

Im Bürgerfoyer des Landtags sind neben zahlreichen historischen Fotoaufnahmen auch Uniformen aus verschiedenen Jahrzehnten und ein mit viel moderner Technik ausgestattetes Victory-Polizeimotorrad zu sehen. Außerdem können die Besucher eine über 100 Jahre alte Strafverfügung der Leipziger Polizei wegen des „unbefugten Betretens" einer Wiese und des unerlaubten Pflückens von Schneeglöckchen nachlesen.

Mit welcher kriminellen Energie die sächsische Polizei in der Gegenwart konfrontiert ist, zeigt der originalgetreue Miniaturnachbau einer Drogenküche aus dem Jahr 2001, deren Zugang u.a. mit einer versteckt beweglichen Werkbank und einem Lagerzugang hinter einem Kühlschrank getarnt war.

Die Polizei-Ausstellung eröffnen Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) und Günther Schneider (CDU), Staatssekretär im Innenministerium am 23. April um 18 Uhr gemeinsam mit Horst Kretzschmar, Polizeipräsident und Leiter der Polizeidirektion Dresden.

Die Ausstellung istbis 25. Mai 2018 im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags zu sehen. Sie kann jeweils montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden (außer an Feiertagen). Der Eintritt ist frei.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen