Minibackofen löst Küchenbrand in Paunsdorf aus: Zweijähriger Junge verletzt

Ein kleiner Junge hat am Montagmorgen in der Günzelstraße in Leipzig-Paunsdorf unabsichtlich einen kleinen Küchenbrand verursacht. Beim Spielen hatte der Junge Plastikspielzeug auf einen Minibackofen gelegt – es bildeten sich giftige Rauchschwaden. +++

Die Mutter des Jungen hatte sich laut ersten Meldungen im Nebenzimmer ausgeruht, als der giftige Rauch sie weckte. Dank des schnellen Eingreifens der alarmierten Feuerwehr griff das Feuer der angeschmorten Plaktikteile nicht auf den Rest der Wohnung über. Dennoch musste der Zweijährige dennoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden.