Ministerin besucht Kaufhaus Schocken

Sachsens Ministerin für Wissenschaft und Kunst Sabine von Schorlemer hat am Donnerstag das ehemalige Kaufhaus Schocken in Chemnitz besucht.

Dabei machte sie sich gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig sowie Projektleiter und Architekten ein Bild vom Stand des Umbaus. Das künftige Landesmuseum für Archäologie und Vorgeschichte ist bereits vollkommen ausgeräumt und entkernt.

Daneben laufen im Moment Untersuchungen zur Tragfähigkeit einzelner Elemente sowie zum Brandschutz. Bauherren und Architekten warten zudem auf die erforderlichen Baugenehmigungen, um mit dem eigentlichen Umbau beginnen zu können.

Interview: Prof. Thomas Knerer – Architekturbüro Knerer & Lang

Die Ministerin zeigte sich bei ihrem Besuch heute beeindruckt von Architektur und Konzept des Hauses. Dabei ist bereits die Weiterführung des Konzeptes zu einem sogenannten Nationalmuseum für mittlere und neuere Geschichte Sachsens im Gespräch. Eine Idee, die der Ministerin offenbar gefällt.

Interview: Sabine von Schorlemer – Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst

Dieses Konzept soll sich vor allem an Kinder und Jugendliche richten und könnte dann hier in Chemnitz die Geschichte Sachsens von der Industrialisierung bis in die heutige Zeit zeigen.

Interview: Barbara Ludwig – Oberbürgermeisterin Stadt Chemnitz

Baubeginn für den eigentlichen Umbau zum Landesarchäologiemuseum soll noch im Frühjahr dieses Jahres sein. Die Umbauzeit wird dann gut eineinhalb Jahre dauern, sodass das neue Museum 2012 eröffnet werden kann.

Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar