Ministerpräsident Stanislaw Tillich bedauert Rücktritt des Papstes

Ministerpräsident Stanislaw Tillich: „Ich bedauere den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung, aufgrund seines Gesundheitszustandes die Geschicke der Katholischen Kirche in jüngere Hände zu übergeben.“ +++

Ministerpräsident Stanislaw Tillich: „Ich bedauere den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung, aufgrund seines Gesundheitszustandes die Geschicke der Katholischen Kirche in jüngere Hände zu übergeben. Papst Benedikt wird in Sachsen in dauerhafter Erinnerung bleiben. Während seiner beeindruckenden Reise durch Deutschland konnten auch viele sächsische Christen den Heiligen Vater erleben. Mit Alois Andritzki hat er einen sorbischen Kaplan selig gesprochen, der für seinen Glauben von den Nationalsozialisten ermordet wurde.“

Quelle: Sächische Staatskanzlei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!