Ministerpräsident Tillich eröffnet das erste Sächsische Märchenfestival

Sächsische Schulen, Schlösser und sogar die Semperoper verwandeln sich in wenigen Tagen in fantasievolle Märchenwelten. Vom 31. Januar bis 6. Februar 2011 werden anlässlich des ersten Sächsischen Märchenfestivals neben zehn professionellen Märchenerzählern auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Landtagspräsident Matthias Rößler für etwa eine Stunde ihren Terminplan Terminplan sein lassen, um 2112 Schülern aus 39 Schulen ihre Lieblingsmärchen vorzulesen.

Auch Schauspielerin Iris Berben schlüpft in die Rolle einer Märchenerzählerin, hieß es aus dem sächsischen Landtag.

Ministerpräsident Tillich wird als Schirmherr das von der „Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur gGmbh“ initiierte Märchenfestival feierlich eröffnen und 80 Schülern aus drei Schulen (vierte Klasse der 80. Grundschule Dresden, 5. Klassen der 62. Mittelschule Dresden und des Förderzentrums Cotta) das Märchen „Der Arme und der Reiche“ der Brüder Grimm vorlesen.