Ministerpräsident würdigt Einsatz von Soldaten

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat am Donnerstag die „Wettiner“-Kaserne in Frankenberg bei Chemnitz besucht.

Bei seiner Ansprache würdigte er den Einsatz der Panzergrenadierbrigade 37, die häufig im Ausland, vor allem in Afghanistan im Einsatz ist.

Die Leistung der im Ausland stationierten Soldaten verdiene Respekt und Anerkennung, so Tillich.

Nach der Übergabe der Landesflagge an Brigadegeneral Kropf tauschte sich der Ministerpräsident mit den sächsischen Soldaten aus.

Interview: Stanislaw Tillich (CDU) – Sächsischer Ministerpräsident

Bis zum Frühjahr des kommenden Jahres sind 2.000 Soldaten der Panzergrenadierbrigade aus Frankenberg im Ausland stationiert – Schwerpunkt ist Nordafghanistan.