Missbrauchsvorwürfe gegen Mitglied des Thomanerchores

Leipzig – Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen ein Mitglied des Thomaner-Chores hat sich nun die Stadtverwaltung Leipzig zu Wort gemeldet. In einer Stellungnahme heißt es, man arbeite gemeinsam mit Behörden, Pädagogen, Schülern und Eltern an der Aufklärung des Vorfalls.

© Sachsen Fernsehen

Demnach soll ein noch nicht volljähriges Mitglied der Thomaner engen Kontakt mit einem anderen minderjährigen Schüler gehabt haben, wobei eine sexuelle Grenzverletzung vorliegen könnte. Der Beschuldigte wurde bereits des Chores verwiesen. Außerdem soll es auch zu Drogenmissbrauch im Thomaner-Alumnat gekommen sein. Die drei betreffenden Schüler wurden ebenfalls suspendiert.