Misshandlung bis zum Tod

In Zwickau ist ein 4-Jähriger offenbar bis zum Tod misshandelt worden.

Laut Polizei ist der kleine Mehmet am Freitag in einem Krankenhaus an massiven Hirnblutungen gestorben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es bereits ein Teilgeständnis. Demnach soll der Junge vom 45-jährigen Lebensgefährten seiner Mutter misshandelt worden sein. Dies hätte die 28-Jährige billigend zugelassen. Gegen beide wurde Haftbefehl wegen Verdacht des Totschlags erlassen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar