Mit 1,9 Promille Litfaßsäule umgefahren

Er hatte Glück im Unglück. Ein 22-Jähriger war am Sonntag, gegen 3 Uhr, auf der Frankenberger Straße stadtauswärts unterwegs.

Der junge Mann kam mit seinem Volvo von der Farbahn ab, prallte erst gegen eine Litfasssäule, dann gegen einen Zaun und noch gegen ein Verkehrszeichen. Die Werbesäule kippte auf die Straße.

Beamte holten den 22-Jährigen aus dem Auto. Er war unverletzt, roch jedoch nach Alkohol. 

Der 22-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,9 Promille. Laut Polizei hatte das und offenbar unangepasste Geschwindigkeit zum Unfall geführt.
 
Der Sachschaden beziffert sich insgesamt auf über 9.000 Euro, davon ca. 5.000 Euro am Volvo.