Mit 2,28 Promille gegen geparkten Mazda

Chemnitz-Kaßberg: Beim Befahren der Kaßbergstraße in Richtung Hartmannstraße streifte am Donnerstagabend ein Peugeot 307 einen am Straßenrand abgestellten Mazda 626.

Als der 39-jährige Peugeot-Fahrer nach dem Unfall ausstieg, bemerkte ein Passant, dass der Unfallverursacher betrunken ist und rief die Polizei. Die ließ den Peugeot-Fahrer ins Röhrchen pusten. 2,28 Promille war das Testergebnis.

Der Führerschein des Unfallverursachers musste beschlagnahmt werden, da der Mann ihn nicht freiwillig herausgab. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Es folgten Blutentnahme und Anzeigenaufnahme wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. An den Autos wird der Unfallschaden mit jeweils rund 2.000 Euro beziffert.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar