Mit 2,7 Promille auf der A4 unterwegs

Am Donnerstagabend, gegen 23.30 Uhr, fiel einer Streife der Autobahnpolizei Chemnitz ein Kleintransporter Mercedes auf der A4 in Richtung Erfurt auf, der in Schlangenlinien fuhr.

Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug an der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna und stellten bei dem 31-jährigen Fahrzeugführer eine Alkoholfahne fest. Ein Atemalkoholtest ergab 2,7 Promille.

Für den Mann folgten eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Obhut.