Mit August dem Starken auf dem Stadtfest

Am Wochenende wurde in Dresden das 11. Dresdner Stadtfest gefeiert. Bei traumhaftem Wetter tummelten sich Tausende in der Innenstadt. Wir haben uns bei dem bunten Treiben an die Fersen August des Starken geheftet, der in diesem Jahr einen neue Hofstaat zusammengestellt hat.

Das Wahlfieber hat im Superwahljahr 2009 auch August den Starken gepackt. Überall in seinem Reich hängen die Plakate.
Sein Ziel: König von Polen zu werden. Mit Talern wirbt er beim Volk für sich und schon jetzt sucht er den passenden Hofstaat.
Da gibt es viele Stellen zu besetzen.

Interview mit Steffen Urban, alias August der Starke

Hart sind die Prüfungen für die Bewerber nicht. So ist es beispielsweise des Kammerzwergs Aufgabe, auf schnellstem Wege den königlichen Kaffee zu servieren. Ohne ihn zu verschütten – versteht sich.

Übrigens: August der Starke sucht auch noch eine Mätresse. Na wenn das die Cosel wüßte.

Interview mit  Steffen urban, alias August der Starke

Das sagt doch alles. Unterdessen buhlt der baldige Polenkönig weiter um die Gunst des Pöbels. Hinter der Maskerade steckt Steffen Urban.
Seit 18 Jahren mimt er den sächsischen Kurfürsten. Eine Freundin brachte ihn auf die Idee, in die Rolle des einstigen Herrschers zu schlüpfen.
Es gibt mehrere Dinge, die ihn an dieser Figur reizen. 

Interview mit  Steffen Urban, alias August der Starke

Trotz des lockeren Mundwerks wiegt die Last des Herrschers schwer auf Steffen Urbans Schultern.
Rund 30 Kilo ist die königliche Robe schwer.

Und mit der geht es am Abend auf zur Rede an die Nation. Das Volk liegt ihm zu Füßen und lauscht.

Und auch auf dem Balkone lässt er es sich nicht nehmen, mit Talern das Volk zu bestechen. Na die Wahl, die hat er wohl schon in der Tasche.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!