Mit dem Aktionstag „Leipzig drückt“ Leben retten

Leipzig - Anlässlich des Aktionstags "Leipzig drückt" konnten Besucher anhand von Puppen eine richtige Herz-Lungen-Massage auf dem Marktplatz üben. Ziel dieses Aktionstags ist es, unter anderem Menschen zu ermutigen im Ernstfall Leben zu retten.

Was hier auf den ersten Blick wie ein gefährlicher und ernster Einsatz der Rettungskräfte scheint, war lediglich eine gemeinsame Vorführung der Branddirektion, des Herzenzentrums und des Universitätsklinikums Leipzig.

Anlässlich des Aktionstags "Leipzig drückt" gaben sie zusammen den Besuchern Tipps, wie man eine Herz-Lungen-Massage an einem Menschen richtig durchführt.

Dabei konnte am Donnerstag den ganzen Tag fleißig an den Puppen geübt werden. Hierbei handelte es sich nicht nur um erwachsene Dummys, auch an Kinder -und Babypuppen konnte die Herzdruckmassage trainiert werden.

 

In den Augen des Rettungssanitäters der Branddirektion Leipzigs, Alexander Burgkhardt, sollte man den Erste - Hilfe- Kurs regelmäßig auffrischen und bereits im Schulalter damit beginnen.

Der Rettungssanitäter empfiehlt aller zwei Jahre seinen Erste-Hilfe Wissensstand, zu erneuern.

Während des Aktionstages hatten Interessierte ebenfalls die Möglichkeit, Fragen an die Rettungssanitäter der verschiedenen Hilfsorganisationen, zu stellen und ihr Wissen in einem Quiz unter Beweis zu stellen.

Für die diejenigen, die an dem Aktionstag allerdings nicht teilnehmen konnten,erklärt der Rettungssanitäter, noch mal kurz, worauf man bei einer Herzdruckmassage achten sollte.

  • Notruf absetzen
  • bewusstlose Person auf harte Unterlage legen
  • Brustkorb von Kleidung befreien
  • Mitte des Brustkorbes in einem festen Rhytmus drücken (zwischen 100 & 120 Mal in der Minute)
  • gleichmäßig und fest drücken bis Rettungsdienst eintrifft

Im vergangenen Jahr traten laut dem deutschen Reanimationsregisters 60 Prozent der Herzstillstände im häuslichen Umfeld auf, in rund 40 Prozent der Fälle wurde vor der Ankunft des Rettungsdienstes mit der Reanimation begonnen.

Ziel dieses Aktionstags ist, unter anderem solchen Situationen entgegenzuwirken und Menschen zu ermutigen im Ernstfall Leben zu retten.