Mit dem Bundestag ein Jahr in die USA

Bundestagsabgeordneter Detlef Müller übernimmt für Chemnitzer Austauschschüler die Patenschaft.

In wenigen Wochen heißt es für den 16-jährigen Sebastian Jethon Koffer packen und Abschied nehmen von Eltern, Familie und Freunden. Denn dann wird er für ein Jahr als Austauschschüler nach South Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin reisen, bei einer Gastfamilie wohnen und die dortige Hight-School besuchen.

„Ich freue mich sehr, das Auswahlverfahren gewonnen zu haben.“, erklärt Sebastian Jethon. „Ich bin schon sehr gespannt auf meine Gastfamilie, mit welcher ich schon Kontakt habe, auf das Land, seine Kultur und hoffe, dort viele neue Freunde kennenzulernen.“ Und er verspricht, nach seiner Rückkehr von seinen Erfahrungen zu berichten.

Ermöglich wird ihm das durch das Parlamentarische Patenschafts-Programm, kurz PPP genannt, ein Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses. Im Sommer 2007 hatte sich Sebastian, Schüler des Chemnitzer Agricola-Gymnasiums, für das PPP beworben, konnte sich im Auswahlverfahren durchsetzen, hat nunmehr ein Stipendium des Bundestages erhalten und der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Detlef Müller ist sein Pate. MdB Detlef Müller beteiligt sich seit seinem Einzug in den Bundestag 2005 am Parlamentarischen Patenschafts-Programm und es ist bereits seine dritte Patenschaft für einen Chemnitzer Schüler.

Vor seiner Abreise traf sich Detlef Müller am Dienstag noch einmal mit Sebastian, um ihn Richtung USA zu verabschieden und viel Glück und Erfolg für seinen Auslandsaufenthalt zu wünschen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung