Mit dem FahrradBUS ins Lausitzer Seenland

Mit rund 3.000 Fahrgästen im vergangenen Jahr konnten die Fahrradbusse im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken. Dieses Jahr wurde das Netz um eine Linie ins Lausitzer Seenland erweitert. +++

Wachstum des Fahrradtourismus

Die Fahrradbusse im Gebiet des VVO starteten 2007 in die erste Saison. „Grundlage für die Entscheidung, die Idee umzusetzen waren die großen Zuwachsraten im Fahrradtourismus“, erinnert sich Gabriele Clauss, Marketingleiterin im VVO. Die deutlichen Zuwächse halten weiter an. Nach einer Studie des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) planen jährlich mehr als 2,2 Millionen Deutsche einen Fahrradurlaub. Zusätzlich steigen über 20 Millionen Urlauber in den besuchten Regionen auf das Fahrrad. Die wirtschaftliche Bedeutung ist groß: Mit dem Fahrradtourismus werden nach Schätzungen des ADFC jährlich über 5 Mrd. Euro umgesetzt. Auch die FahrradBUSSE im VVO profitieren von dieser Entwicklung. Nach einigen Anpassungen in den ersten Jahren hat sich ein Stammnetz mit Schwerpunkten in der Sächsischen Schweiz und dem Elbland entwickelt, dass in diesem Jahr um die neue Route ins Lausitzer Seenland erweitert wurde. „Der Bus bietet auf vorhandenen Linien eine durchgängige Verbindung ins Seenland und verbindet Kamenz mit dem Senftenberger und Geierswalder See und fährt dann weiter nach Hoyerswerda“, erläutert Andrea Radtke, Geschäftsführerin von Regiobus Bautzen und betont „Durch den Anschluss an die Züge aus Dresden wird die Anreise ins Seenland noch einfacher als bisher.“    

Aktivregion Lausitzer Seenland

Eine Landschaft wandelt sich und am Rande Sachsens sowie Brandenburgs entsteht eine außergewöhnliche Gewässerlandschaft. Schon jetzt lockt das Lausitzer Seenland jährlich mehr Gäste, denn hier finden sie ideale Bedingungen zum Radeln, Skaten oder Wandern. „Hier entsteht eine neue Ferienregion, die sich erkennbar vom Braunkohlerevier zu Europas größter von Menschenhand geschaffener Seenlandschaft entwickelt“, erläutert Michael Harig, Landrat des Landkreises Bautzen. Neben sportlichen Aspekten bietet die Region auch Abwechslung für den kulturinteressierten Besucher. Die Energiefabrik Knappenrode macht Lausitzer Industriekultur erlebbar, die Gartenstädte um Lauta sind Denkmäler für das sozial orientierte Wohnideal des frühen 20. Jahrhunderts und die Krabat-Mühle in Schwarzkollm lässt die Sagen um den sorbischen Zauberer lebendig werden. Ein voller Veranstaltungskalender, von sportlichen Großveranstaltungen bis hin zu bunten Stadtfesten, unterstreicht die Vielfalt der Region und ihre Attraktivität für Gäste. 

Alle wichtigen Informationen sind in der Broschüre „Unterwegs mit dem FahrradBUS 2012“ sowie dem Regionenflyer „Westlausitz und Lausitzer Seenland“ zusammengefasst, die bei den Partnerunternehmen im VVO und in der VVO-Mobilitätszentrale kostenlos erhältlich sind. 

Quelle: Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar