Mit dem Girlsday zum Traumberuf?!

Leipzig - Am Donnerstag nahmen zahlreiche junge Mädchen am "Girlsday" teil. Auch Nancy Schneider vom Autohaus Schneider hat ihr Autohaus in Eutritzsch den jungen Mädchen zur Verfügung gesellt. Hier haben sie unter anderem gelernt, was es heißt Geschäftsführerin einer Firma, zu sein.

Früh übt sich, wer später mal eine Chefin werden will. Das betraf auch die jungen Teilnehmerinnen des Girlsdays am Donnerstag. Auch Nancy Schneider vom Autohaus Schneider hat ihr Autohaus in Eutritzsch den jungen Mädchen zur Verfügung gestellt. Hier haben sie unter anderem gelernt, was es heißt Geschäftsführerin einer Firma, zu sein. Aber nicht nur Theorie stand auf dem Programm - auch die Praxis kam dabei nicht zu kurz.

Um den jungen Mädchen einen vielfältigen Einblick in die Tätigkeiten einer Unternehmerin zu zeigen, hat sich Nancy Schneider noch Unterstützung von drei weiteren Geschäftsführerinnen geholt.

Mit von der Partie waren Monika Magwald, Skadi Berger und Nicole Kappel. Alle vier haben den Mädchen mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Nach den Workshops wurde es ernst. In einem Pitch mussten die Mädchen ihre erdachte Firma präsentieren und zeigen, was sie gelernt hatten.

Der "Girlsday" ist ein eintägiges Schnupperpraktikum, in dem junge Mädchen einen Einblick in insbesondere technologische und naturwissenschaftliche Bereiche bekommen können, in denen Frauen bisher unterrepräsentiert sind.