Mit der Chemnitzer Parkeisenbahn zum Märchenschloß

Der Chemnitzer Küchwald hat sich am Samstag von seiner märchenhaften Seite präsentiert.

Pünktlich 16.00 Uhr öffnete sich im „Schloss Parkeisenbahn“ das Tor zur Märchenwelt. Mehr als 6 Stunden lang konnten sich die Besucher von Hexen und Magiern verzaubern lassen.

Für märchenhafte Unterhaltung sorgten außerdem die Mitglieder des Kinder – und Jugendtheaters „Buratino“.

Mit den Stücken „Der gestiefelte Kater“, „Der Meisterdieb“ und „Das Waldhaus“ brachten die jungen Theaterspieler aus Stollberg drei bekannte Märchen zur Aufführung.

Auch die kleinsten Gäste kamen in der Märchenhöhle auf ihre Kosten, hier lauschten sie den Geschichten der Märchenerzählerin.

Gartenbahn und Cafe waren ebenfalls für alle Besucher der Märchennacht geöffnet.

Den Abschluss der Märchennacht bildete die traditionelle Gespensterfahrt, einen Vorgeschmack darauf gab es beim Gespenster basteln.

Bereits in der kommenden Woche erwartet alle Parkbahnfans das nächste Saisonhighlight. Denn der 3. Oktober steht ganz im Zeichen des Maskottchentreffens.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar