Anzeige Mit der Online-Familienküche fit durch die Coronazeit

Sachsen - Das Zubereiten von Mahlzeiten kann ein kleiner Beitrag dazu sein, die Corona-Krise gemeinsam durchzustehen. Je nach Rezept und Familiengröße schafft man so für längere Zeiträume eine schmackhafte und gesundheitsfördernde Abwechslung. Im Skype-Interview spricht SACHSEN FERNSEHEN-Moderator Jan Kaufhold mit Caroline Max, Referentin für Gesundheitspolitik bei der Barmer Landesvertretung Sachsen.

© EAF

Was gibt es heute zum Mittagessen? Die Antwort auf diese Frage suchen Familien derzeit häufiger gemeinsam, da sie durch die Corona-Krise ihren Alltag anders organisieren müssen. Hilfe finden sie ab sofort online bei der Ernährungsinitiative „Ich kann kochen!“. Die Initiatoren des Fortbildungsangebots für pädagogische Fach- und Lehrkräfte, die BARMER und die Sarah Wiener Stiftung, bieten ab sofort Eltern und Kindern auf ihren Onlineportalen Rezepte, Videos und Tipps rund um das Kochen für die Familienküche. Die Rezepte helfen dabei, leckere, abwechslungsreiche und ausgewogene Mahlzeiten auf den Tisch zu bringen.

Ziel des neuen Angebots ist es, Kindern und Familien Ernährungswissen schmackhaft und erlebbar zu vermitteln. Sie sollen so motiviert werden, sich ausgewogener und abwechslungsreicher zu ernähren. Seit dem Start der Initiative im Jahr 2016 hat „Ich kann kochen!“ bereits rund 23.400 pädagogische Fachkräfte aus fast 8.500 Kindertagesstätten, Horten und Grundschulen erreicht. Aufgrund der Corona-Krise sind derzeit die Fortbildungen für pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis Ende Juni abgesagt. Sobald die Betreuungs- und Bildungsinstitutionen wieder öffnen, werden die Pädagoginnen und Pädagogen ihre Arbeit als sogenannte Genussbotschafter fortsetzen.

 Täglich praktische Ernährungsbildung digital in der Familienküche: www.barmer.de/ich-kann-kochen, www.ichkannkochen.de/familienkueche und auf Facebook: www.facebook.de/familienkueche.SWS

Die Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Sachsen - eaf Sachsen e.V. ist der Familienpolitische Dachverband der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens (www.eaf-sachsen.de). Die Arbeit der eaf Sachsen wird finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts. Datenbank für Familienbildungsangebote: www.fabisax.sachsen.de