Mit falschem Lenker unterwegs

Weil an einem Pkw Audi das vordere Kennzeichen fehlte, hielten Beamte das Fahrzeug am Donnerstag auf der A 72 an und unterzogen es einer Verkehrskontrolle.

Das fehlende Kennzeichen fanden sie hinter der Frontscheibe liegend. Interessant wurde es bei der Ausstattung des Fahrzeugs, denn anstelle eines Pkw-Lenkrades war ein Racinglenker montiert. 

Der 25-jährige Fahrer selbst gab an, mit dem Audi und dem angebrachten Racinglenkrad einen Tag vorher bei einem amtlich anerkannten Sachverständigen gewesen zu sein und die technische Überprüfung bestanden zu haben. Doch der Sachverständige hatte nur das originale Audi-Lenkrad abgenommen, nicht das Racinglenkrad.

Offenbar tauschte der 25-Jährige danach wieder zurück auf den Racinglenker und wurde so, einen Tag später, von der Polizei erwischt. Das Racinglenkrad beschlagnahmten die Beamten. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. Der junge Mann muss mit einem Bußgeld von 50 Euro und drei Punkten in Flensburg rechnen.  Für das nichtangebrachte vordere Kennzeichen dürften ebenfalls 50 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg anfallen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar