Mit gestohlenem Auto unterwegs

Am Donnerstag wurde auf der Bundesautobahn 17 ein BMW kontrolliert. Nach der Kontrolle der Fahrzeugdaten stellte sich heraus, dass das Auto in Österreich gestohlen worden war. Bei dem Fahrer handelt es sich jedoch nicht um den Dieb, sondern um einen gutgläubigen Käufer. +++

Gestern Vormittag kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) einen BMW X5 auf der Bundesautobahn 17, in Höhe der Anschlussstelle Bad Gottleuba.

Der Fahrer des Wagens, ein 53-jähriger ungarischer Staatsbürger, war in Richtung Tschechien unterwegs. Die Kontrolle der Fahrzeugdaten, förderte Ungereimtheiten zu Tage. Bei einer eingehenden Überprüfung, stellte sich heraus, dass das Auto im August 2011 in Österreich gestohlen worden war. Das Fahrzeug wurde zunächst sichergestellt.

Nach einer ersten Einschätzung der Kriminalpolizei handelt es sich bei dem 53-jährigen Mann aus Ungarn nicht um den Autodieb. Wahrscheinlicher ist, dass er das Fahrzeug im Wert von ca. 25.000 Euro gutgläubig erworben hat. Er befindet sich zwischenzeitlich auf der Heimreise.

Quelle: Polizei Dresden