Mit Luftgewehr auf Rentner geschossen

Hohenstein-Ernstthal: Ein Hohensteiner stellte am Dienstagmittag fest, dass seine Fensterscheibe offenbar durch einen Schuss aus einem Luftgewehr beschädigt worden war.

Als der 66-Jährige daraufhin gegen 11.20 Uhr zu seinem Auto auf der Straße Hüttengrundsiedlung ging, um zur Polizei zu fahren, verspürte er einen Schlag am Hinterkopf und bemerkte eine blutende Wunde.

Bei der ärztlichen Versorgung stellte sich heraus, dass sich in der Wunde ein Diabolo befand, welches im Krankenhaus entfernt wurde.
Der Senior konnte das Krankenhaus nach der Behandlung wieder verlassen.

Im Rahmen der unmittelbaren Tatortmaßnahmen wurde ein Fährtenhund eingesetzt, der etwa 250 m durch den nahen Wald zu einem Rucksack lief. Etwa 50 m weiter in Richtung Talstraße verlor der Hund die Spur. Im Rucksack fanden die Beamten drei Luftgewehre.

Ob der Fund mit der Straftat im Zusammenhang steht, wird derzeit geprüft. Die Gewehre wurden sichergestellt.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen, die zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr im Bereich Hüttengrundsiedlung und angrenzendes Waldgebiet Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371/387 2319 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein