Mit Messer bedroht und ausgeraubt – Zeugen gesucht

OT Schloßchemnitz: Seiner Spielekonsole ist ein 15-Jähriger am Mittwochmittag am Luisenplatz beraubt worden.

Gegen 13.00 Uhr war der Jugendliche nach Polizeiaussage an der Grünanlage, in Höhe der Fritz-Matschke-Straße, als er von einem Unbekannten nach einer Zigarette gefragt wurde.

Im nächsten Moment kamen noch drei Männer dazu. Der 15-Jährige sollte sein Handy herausgeben. Der Junge wurde festgehalten und danach durchsucht. In einer Hosentasche ertasteten die Täter eine Sony-Spielekonsole Go.

Als der Durchsuchte sich weigerte, das Gerät herauszugeben, bedrohte ihn einer der vier mit einem Messer. Nachdem die Tätergruppe die Spielekonsole im Wert von rund 250 Euro in ihren Besitz gebracht hatte, schickte sie ihr Opfer weg. Der Junge ist nicht verletzt worden.

Den Täter mit dem Messer beschreibt das Opfer so:

– um die 1,75 m groß und schlank, kurze dunkle Haare, trug u.a. blauen Pullover und eine blaue kurze Hose.

Ein anderer trug eine schwarze Jacke, das Vorderteil mit lila Karomustern. Altersangaben zu den Tätern liegen nicht vor.

Möglicherweise hat sich die Männergruppe vor der Tat Bier trinkend an einer Sitzbank im Luisenpark aufgehalten. Das Opfer sah dort einen Bierkasten stehen.

Wer kennt Personen, auf die diese Beschreibung zutrifft? Wer hat zur Tatzeit am Tatort eine Männergruppe wahrgenommen, die mit der Tat in Zusammenhang gebracht werden könnte? Wer kennt die Männer?

Hinweise erbittet die PD Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 387 2319.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar