Mit Panorama-Kameras durch Leipzig – Google Street View treibt auch in unserer Stadt „sein Unwesen“

Google Street View zeigt detaillierte Ansichten von Straßen, Plätzen und Häusern einer Stadt. Derzeit treibt sich Google auch in Leipzig herum, um die Aufnahmen zu machen, aus denen später die detaillierte Leipzig-Ansicht entsteht. Für Touristen oder die WG-Suche mag die realistische Leipzig-Vorschau hilfreich sein, aber wie steht es um den Missbrauch der Informationen? LEIPZIG FERNSEHEN ist einigen Datenschutz-Fragen auf den Grund gegangen.

Die Panoramakameras sind unterwegs und knipsen alles ab. Ein Schnappschuss hier, ein Bild da. Schon ist ein virtueller Spaziergang durch Leipzig möglich. Aber möchte wirklich jeder Leipziger seine Wohnlage weltweit im Netz veröffentlichen?

Umfrage

Die Leipziger Geister streiten sich: Während die virtuelle Leipzig-Tour eigentlich schon in Sack und Tüten ist. Laut Google Street View könne ein Widerspruch verhindern, dass das Privathaus im Internet veröffentlicht wird:

Interview: Tino Drosdziok – RA Datenschutz

Widerspruch klingt gut- aber was schreibt denn der Leipziger da genau rein?

Interview: Tino Drosdziok – RA Datenschutz

Sicher ist, dass die Nahansichten möglichst anonym bleiben. Google hat zugesichert, Gesichter und Autokennzeichen unkenntlich zu machen – aber was, wenn doch Personen oder Fahrzeuge zugeordnet werden können?

Interview: Tino Drosdziok – RA Datenschutz

Andere Städte wie zum Beispiel Rom oder Prag lassen sich längst über Street View erkunden. Ob das Angebot nun ein moderner Leipziger Stadtplan ist, oder eine überflüssige Datensammlung, die die Privatsphäre verletzt – das bleibt individuell und lässt sich letztlich über einen Widerspruch auch beeinflussen.