Mit Volldampf in die Zukunft

Dem Industriemuseum Chemnitz ist am Donnerstagvormittag der BMW Hydrogen 7 überreicht worden – die weltweit erste in Serie gefertigte Luxuslimousine mit Wasserstoffantrieb.

Insgesamt führen nur drei Museen in Europa eines dieser Fahrzeuge.

Interview: Dr. Jörg Feldkamp – Direktor Industriemuseum Chemnitz

Übergeben wurde die Limousine aus der 7er Baureihe vom Leiter der Chemnitzer BMW-Niederlassung.

Interview: Ernst-S. Von Heyking – Leiter BMW-Niederlassung Chemnitz

Das neue Exponat wird vorerst auf unbestimmte Zeit im Industriemuseum zu sehen sein.

Technische Daten:

Baujahr 2006
Motor: bivalenter Zwölfzylinder-Verbrennungsmotor mit 6 l Hubraum
Motorleistung: 191 kW/260 PS
Höchstgeschwindigkeit: elektronisch auf 230 km/h limitiert
Beschleunigung auf 100 km/h: in 9,5 sec.
Reichweite: im Wasserstoff-Betrieb über 200 km, zusätzlich 500 km im Benzin-Betrieb

Besonderheiten

Verzögerungsfrei und ohne Veränderung im Fahrverhalten schaltet der Motor von Wasserstoff- auf Benzin-Betrieb um. Bei Wasserstoffbetrieb arbeitet der Motor schadstofffrei.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar