Mit voller Wucht gegen Strommast

Im Chemnitzer Ortsteil Glösa-Draisdorf hat ein 18-Jähriger, der erst frisch seinen Führerschein besitzt, in der Nacht zum Sonntag einen Unfall verursacht.

Der 18-jährige Fahrer eines Astras war auf der Chemnitztalstraße offensichtlich viel zu schnell unterwegs. In der Folge geriet sein Pkw ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Am Ende knallte der Wagen gegen einen Betonmast. Durch den Aufprall brach der Mast, an dem Stromkabel befestigt waren, ab. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 7.000 Euro.

Hier finden Sie die Trailer, Kritiken und Inhaltsangaben zu aktuellen Kinofilmen!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar