Mit Waffe geschlagen

Dresden – Am Abend des 8. März gerieten ein Syrier (18) und ein Iraner (22) in einer Bar an der Alaunstraße in Streit. In der Folge schlug der 22-Jährige dem 18-Jährigen mit einer Pistole auf den Kopf und verletzte ihn dabei.
 
Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, war der Angreifer bereits geflohen. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Identität des Tatverdächtigen geklärt werden. Gleichzeitig ergab sich der Verdacht, dass es sich bei der Pistole um eine scharfe Waffe gehandelt haben könnte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten Polizeibeamte wenig später die Wohnung des Tatverdächtigen. Dabei wurden die Beamten vom Spezialeinsatzkommando der Polizei Sachen unterstützt. Der 22-jährige Tatverdächtige wurde in seiner Wohnung angetroffen und dingfest gemacht. Die gesuchte Waffe fanden die Beamten nicht. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.