Mitglieder von „Sturm 34“ wieder aktiv

Taura: Zwei junge Männer wollten am Montagabend vor einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße ihren PKW entladen.

+Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!+

Plötzlich stoppte neben ihnen ein Opel, aus dem mehrere Personen ausstiegen. Einer der Männer aus dieser Gruppe schlug dem 20-Jährigen mit einer Taschenlampe auf die Hand, so dass dieser nach derzeitigem Erkenntnisstand leicht verletzt wurde. Anschließend fuhren die Tatverdächtigen davon, kehrten jedoch nach kurzer Zeit noch einmal zurück und bedrohten den Hauseigentümer mit Worten, bevor sie sich wieder entfernten.

Im Zuge der Fahndung konnte der Opel in Taura festgestellt werden. Am Fahrzeug befanden sich vier junge Männer, darunter der 21-Jährige, der mit der Taschenlampe geschlagen haben soll.

Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Verstoßes gegen das Vereinsgesetz auf genommen, da die vier Tatverdächtigen der verbotenen Kameradschaft „Sturm 34“ zuzurechnen sind und sie sich trotz Verbotsverfügung trafen. Sie wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar