Mittagskreis vergibt Stipendium

Die Chemnitzer Gymnasiastin Franziska Klein kann sich über ein Reisestipendium freuen.

Die Unterlagen dafür wurden ihr am Dienstagabend von Tilmann Keith, dem Präsidenten des Chemnitzer Mittagskreis e.V. übergeben. Dabei handelt es sich um einen Trägerverein, in dem unter anderem mittelständische Unternehmer, leitende Mitarbeiter von Banken oder auch Behörden vereinigt sind. Die 20-Jährige wird mit dem Geld nach ihrem Abitur nach Neuseeland reisen und dort arbeiten. Die Reise findet im Rahmen des Programms „Work & Travel“ statt. Der Chemnitzer Mittagskreis will mit diesem Stipendium die Berufsbildung junger Menschen unterstützen.